11 Juni 2017 – 21:00 Uhr

Gestern, am Samstag, war ich leider nicht in der Lage einen Bericht zu verfassen, da wir von morgens um 9 Uhr bis nachts um 1 Uhr unterwegs waren.
Erst war ein gemütliches Frühstück bei dem schwedischen Möbelriesen angesagt, wo wir uns mit Favea und ihrem Dom getroffen haben. Einfach nur Frühstücken ohne sich irgendwas außergewöhnliches dabei zu denken.
Danach durfte ich meine Mistress zur Arbeit fahren und mich dann selber zur Arbeit begeben. Schichtarbeit ist schon doof, zumal an dem Abend auch noch Stammtisch war und wir den Termin schon abgesagt hatten.
Aber als mich meine Göttin um 22 Uhr von der Arbeit abholte, fuhren wir doch noch kurzentschlossen zum Stammi.
Es wurde ein netter Abend, der sich für  uns noch bis 1 Uhr hingezogen hat. Aber an einen Tagebucheintrag war da nicht mehr zu denken.
Und heute, am Sonntag habe ich zum ersten mal gemerkt, wie viel Zeit das Schreiben des Blogs und des handschriftlichen Tagebuchs nach sich zieht. Ich saß mal wieder viel zu lange am PC. Und Morgen stehen wir dann wieder früh auf um uns einen schönen Tag in einer Therme zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.