30. Juli 2017 – 17:30 Uhr

So. Die Tochter meiner Mistress ist wieder weg und unser normales Leben kehrt so langsam zurück.

Der Sohn ist zwar noch da und daher ist alles noch auf “Sparflamme”, aber da er recht genau weiß wie wir ticken sind unsere Regeln fast alle wieder in Kraft. Einige Ausnahmen gibt es noch aber generell habe ich mich wieder an die Regeln zu halten. Lediglich beim Sex sind wir sehr leise, was mir sehr schwer fällt wenn meine Göttin mich mal wieder “verwöhnt” und ich laufe zu Hause nicht völlig unbekleidet rum. In Normalfall habe ich dann einen Minirock oder meine neue Schürze an und man kann doch alles sehen aber ich bin eben nicht nackt. Auch meine Manschetten trage ich wieder und bin ab und zu auch im Beisein ihres Sohnes gefesselt.

Das dumme daran ist, das sich ihr Sohn auch so die ein oder andere Gemeinheit ausdenkt und meine Mistress das dann gerne aufnimmt.

Heute durfte ich zum Beispiel meine Zwergenleiter in der Küche ins Wohnzimmer stellen und darf da auch zukünftig drauf sitzen. Dafür musste ich aber von einem unserer Küchenhocker die Beine absägen damit er so hoch ist wie die Zwergenleiter und darf da nur noch mit nacktem Po drauf sitzen. Da es sich bei dem Hocker um ein Stahlgeflecht handelt sieht mein Po nach 3 Minuten aus wie ein Krustenbraten.

Ich weiß also noch nicht wirklich ob ich mich darüber freue auch im Wohnzimmer auf einem Möbelstück zu sitzen, oder ob ich eher die Schmerzen beim Küchenhocker fürchte. Aber so hat es meine Göttin eben beschlossen und dann ist das gut so. Schließlich bin ich ja ihr Eigentum und sie kann über mich bestimmen.

Nur die Regeln müssen dann noch angepasst werden, damit ich das Gebot mit nacktem Hintern auf dem Höckerchen zu sitzen auch schriftlich festgehalten ist.

Auf jeden Fall bin ich froh, daß wir endlich wieder fast normal leben können, auch wenn ich ein wenig Angst habe was die beiden zusammen ausdenken um mir das Leben zu versüßen.

Aber auch das lasse ich einfach auf mich zu kommen. (Mir bleibt wohl auch nix anderes übrig)

Ein Gedanke zu „30. Juli 2017 – 17:30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.