28. Mai 2017 (Italien Tag 8)

Heute gibt es den ersten Bericht auf Papier, und damit nach dem neuen System. Das war am Anfang noch sehr ungewohnt, da ich sonst nie mit der Hand schreibe. Viel ist an dem Tag nicht passiert. Oder etwa doch?  Zum einen war da ja der Bericht vom Vortag, der schon auf Papier erscheinen sollte. Meine Göttin hat das zum Glück nicht so ernst gesehen wie ich. aber ich erwarte immer noch eine Strafe dafür, Meine Göttin sagte zu allem Überfluß auch noch, das es nur meine Faulheit war. Und da hatte sie wohl auch Recht mit.
Der andere Punkt hat sich auf der Terrasse vor dem Zelt zugetragen.
Ich sollte einen Orgasmus haben und es fiel mir unheimlich schwer. Ich habe sogar abgebrochen. In der letzten Zeit hatte ich so oft einen Orgasmus, das der Druck raus war. Ich hatte das Gefühl, als wenn es ein einfaches Abmelken war. Es fehlte mir, das sie mich ausfeilt und dann zappeln lässt. Sie kann dann viel mehr mit meiner Geilheit, mit mir, spielen.
Und Abends durfte ch dann mit einem Ständer einschlafen. Ans Bett gefesselt spielte mir meine Göttin ein wenig an den Eiern um sich zu entspannen. Ich war dabei so geil, das ich fast dadurch gekommen währe als ich mich an ihrer Hand gerieben habe. Aber da ich nachmittags nicht kommen wollte wurde mir mein Orgasmus natürlich verweigert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.