Tagebucheintrag 4

Hallo ihr Lieben,

nach einer ruhigen Zeit war es Zeit unser Dom/Sub leben wieder etwas mehr auszuleben. Am Freitag Abend sind wir ins Orangex1 zum Schnupperabend, wo sich ein großer Teil des Bdsm-Stammtisches Bad Nauheim traf. Es war sehr voll und wir suchten uns eine Ecke (Raucherecke). Nach einer kleinen Plauderrunde sind mein Herr und ich in den Playroom und er hat angefangen mich zu fixieren. Nach der Aufwärmrunde hat mein Herr meinen Arsch richtig zum Glühen gebracht. Da ich meine Augen verbunden hatte sah ich nicht das sich noch jemand meinen Herrn unterstützt hat. Es war Mistress S., sie widmete sich erst meinen Rücken mit ihren Nägeln, das hätte sie stundenlang machen können. Zwischendurch hat sie sich auch um meine Brustwarzen gekümmert, mein Arsch bekam auch einige Schläge von ihr ab. Es war meine erste so intensive Erfahrung mit ihr, das war absolut GEIL und schreit nach einer Wiederholung . Ich hoffe es hat ihr auch gefallen. Dazwischen hat mein Herr mir zwei unerlaubte Orgasmen gemacht. Danach bräuchte ich eine Pause. Es hat mir wirklich sehr gut gefallen ,was mich gestört hat war das die zuschauenden Personen sich sehr laut unterhielten. Nachdem ich mich etwas erholt hatte, bekam ich eine Aufgabe, ich sollte Sklave H. drei Striemen mit einer richtig gemeinen kleinen Peitsche auf seinem Hintern machen. War für mich das erste mal, also noch eine Premiere, ich wusste garnicht das das sooooo schwer ist, zuzuhauen. Nach vielen Versuchen und Tipps die ich von anderen Doms bekommen  habe, hab ich es endlich geschafft drei Striemen zu zaubern. Danke an Mistress S. und Danke an Sklave H. vor allem an seine Geduld. Und vielen Dank an meinen geliebten Herrn für die Erfahrung. Zu einem späteren Zeitpunkt hat mein Herr bei Mistress S. eine Aufgabe für mich erfragt. Sklave H. sollte mit der bösen Peitsche mir Striemen zaubern. Das gemeine war das ich mir eine Zahl zwischen 1 und 10  aussuchen sollte, wie gut das ich drei gesagt habe. Somit sollte Sklave H. mir drei Striemen zaubern. Er versteht sein Handwerk. Ich hatte aber auch noch den Wunsch das er mir danach den Arsch mit meiner Lieblingspeitsche schlägt,diesen Wunsch gestattete mein Dom und Sklave H. wollte den Wunsch gerne erfüllen, ich glaube er hat etwas gegrinst innerlich. Die drei Striemen waren schnell auf meinen Hintern, aua, und ich hatte meine Aufgabe gemeistert und mein Herr und Mistress S. waren zufrieden. Sklave H. hat mir dann meinen Wunsch erfüllt, war auch das erstmal das ein anderer Mann mich schlägt. Nachdem mein Hintern rot war, haben wir den Abend gemütlich ausklingen lassen. Leider konnte ich mich nicht zu den Füßen meines Herrn setzten, war alles zu eng. Hoffe das es nächstes mal wieder geht.

Am Sonntag morgen habe ich einen unerlaubten Orgasmus und meine Strafe War ein weitere Orgasmus mit dem Zauberstab .Das war ja sooooo Gemein von meinem Herrn ,wenn das immer so mit den Strafen ist,ohje dann wäre ich ja noch frecher ?.So jetzt kann ich nicht mehr schreiben ,bin fix und fertig .Noch mal ein vielen Dank an Sklave H. und seiner Mistress S. und an meinen Dom,den ich sehr vergöttere .

Ein Gedanke zu „Tagebucheintrag 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.